Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Themen / Berufsabschlüsse nachholen / Umschulungen

Umschulungen

Eine Umschulung wird häufig angestrebt, wenn eine Weiterbeschäftigung im erlernten Beruf nicht mehr möglich ist. Das kann aus gesundheitlichen Gründen der Fall sein, z. B. nach einen Unfall oder bei allergischen Problemen. Oder im erlernten Beruf gibt es keine Beschäftigungsangebote mehr.

Die zu erreichenden Abschlüsse entsprechen den über 300 staatlich anerkannten Ausbildungsabschlüssen nach Berufsbildungsgesetz bzw. Handwerksordnung. Aber auch schulische Ausbildungen, zum Beispiel zu Altenpfleger/-innen oder Erzieher/-innen, lassen sich in Form von Umschulungen absolvieren.

Es gibt zwei Formen der Umschulung, die betriebliche Einzelumschulung und die schulische Umschulung in entsprechenden Kursen.

Die betriebliche Einzelumschulung

Sie ähnelt einer Ausbildung, die Dauer kann aber je nach persönlichen Voraussetzungen und in Absprache mit der zuständigen Kammer zeitlich verkürzt werden. Es wird ein Ausbildungsvertrag abgeschlossen, den die Kammer genehmigen muss. Am Ende wird eine Abschlussprüfung abgelegt, eine Zwischenprüfung ist nicht verpflichtend.

Die Umschulung als Vollzeitmaßnahme bei einem Bildungsträger

Die Dauer einer schulischen Umschulung beträgt zwischen 18 und 24 Monaten und beinhaltet Theorie- und Praxisanteile. Es erfolgt eine Abschlussprüfung bei einer für die Ausbildung zuständigen Institution.

Schulische Umschulungen werden häufig von speziellen Rehaträgern angeboten.

Fördermöglichkeiten

Je nach Einzelfall ist eine Förderung über die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter möglich. Auch über die Rentenversicherung, die Berufsgenossenschaften oder eine Unfallversicherung ist eine Förderung möglich. Bei einer  betrieblichen Einzelumschulung kann der Arbeitgeber einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung erhalten.

Weiterführende Informationen - unsere Linktipps

Agentur für Arbeit
Informationen zu den Unterstützungsmöglichkeiten nach Unfall oder Krankheit.

KURSNET
Im Weiterbildungsportal der Agentur für Arbeit kann man per Filter speziell nach Umschulungsangeboten suchen.

Deutsche Rentenversicherung
Unter dem Stichwort "Berufliche Rehabilitation" finden Sie umfangreiche Informationen zu den Voraussetzungen, zur Beantragung und zu Beratungsangeboten. Außerdem sind kostenlose Broschüren erhältlich.

Deutsche gesetzliche Unfallversicherung
Unter dem Stichwort "Berufliche und soziale Teilhabe" findet man Informationen zur Förderung von Umschulungen und Qualifizierungen

Liste der Berufsgenossenschaften
Bei der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung sind alle Berufsgenossenschaften aufgeführt.

Ratgeber Umschulung
Ein privat initiierter Informationsblog mit einer alphabetischen Suche nach Berufen und umfangreichen ergänzenden Informationen zum Thema Umschulung.

Broschüre "One step up"

Die Broschüre des landesgeförderten Projektes "One step up" bietet einen Überblick über die Möglichkeiten einen Berufsabschluss nachzuholen.

PDF Download

Infotelefon berufliche Weiterbildung

0211 837-1929

Ein Angebot des Bürger- und ServiceCenters "Nordrhein-Westfalen direkt". Montag bis Freitag von 08:00 - 18:00 Uhr.

Es fallen die üblichen Telefonkosten an (Festnetz- oder Mobiltelefon).