Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Themen / Personalentwicklung in KMU

Personalentwicklung in KMU


Klein- und mittelständische Betriebe bilden das Rückgrat der Wirtschaft in Deutschland, vor allem in NRW. Dabei ist und bleibt die Verfügbarkeit von qualifizierten Mitarbeiter*innen eine wichtige Voraussetzung für den Markterfolg von Unternehmen und die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Hierbei sind es vor allem zwei Herausforderungen, mit denen sich KMU aktuell konfrontiert sehen - der demografische Wandel, der sich als zunehmender Fachkräftemangel im "Kampf um Köpfe" bemerkbar macht, sowie die zum Teil ungewissen Veränderungen, die sich im Zuge der Digitalisierung ergeben. Um diesen Herausforderungen zu begegnen ist es auch für KMU unabdingbar, sich mit den Themen Wissensmanagement, Nachfolgeplanung und Personalentwicklung zu beschäftigen. Unternehmen sind demnach mehr denn je gefordert, zum Erhalt ihrer Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit in die Entwicklung ihres Personals zu investieren.

Die Planung und Umsetzung kann jedoch schwierig sein. Oft sind hierbei personelle Kapazitäten und spezifisches Know-how gefragt, die für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) häufig nicht im hinreichenden Umfang zur Verfügung stehen. Hier wollen wir helfen: Bei uns finden Sie Informationen zu bedarfsgerechten Unterstützungsmöglichkeiten, mit denen Sie Ihre Personalentwicklung passgenau gestalten und umsetzen, sowie das Weiterbildungsengagement Ihrer Mitarbeiter*innen sichern und erhöhen können.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Hinweise zu Beratungsmöglichkeiten, sowie Praxistipps zur Umsetzung von Personalentwicklung und zu möglichen Lernformen für Ihre Beschäftigten. Wir informieren Sie außerdem darüber, welche finanziellen Förderungen Sie für Beratung und Weiterbildung in Anspruch nehmen können.

Beratungsangebot für KMU zu ausländischen Fachkräften

Das Projekt "Unternehmen Berufsanerkennung" informiert und berät Unternehmen im gesamten Bundesgebiet - direkt und persönlich. Beteiligt sind die Industrie- und Handelskammern und die Handwerkskammern. Die Projektmitarbeiter*innen sind in der Regel Montag bis Freitag von 09.00 - 17.00 Uhr erreichbar.

Infotelefon berufliche Weiterbildung

Tel. 0211 837-1929

Erreichbar montags bis freitags von 08:00 - 18:00 Uhr. Es fallen die üblichen Festnetz- oder Mobiltelefonkosten an.

Über das Info-Telefon Berufliche Weiterbildung des Bürger- und ServiceCenter "Nordrhein-Westfalen direkt" erhalten Sie Auskunft zu folgenden Themen:

  • • Bildungsscheck NRW
  • • Bildungsurlaub
  • • Prämiengutschein des Bundes
  • • Aufstiegs-BAföG
  • • Weitere Fördermöglichkeiten
  • • Weiterbildungsangebote
  • • Nachholen von Schul- oder Berufsabschlüssen
  • • Kontakt zu einer Beratungsstelle vor Ort
Der Weiterbildungsratgeber

Ein kostenfreier Telefonservice des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Weiterbildungsberatung, erreichbar montags bis freitags in der Zeit von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Über Videotelefonie wird der Service des Infotelefons auch in deutscher Gebärdensprache angeboten. Informationen dazu finden Sie hier.