Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Programmpflege / Initiative „Zukunftsstarter“ der Bundesagentur für Arbeit“

Initiative „Zukunftsstarter“ der Bundesagentur für Arbeit“


Initiative „Zukunftsstarter“ der Bundesagentur für Arbeit und der Jobcenter
Zielgruppe junge Menschen zwischen 25 und 35 Jahren, die über keinen Berufsabschluss verfügen oder seit mind. vier Jahren eine an- oder ungelernte Tätigkeit verrichten und nicht mehr im erlernten Beruf tätig sind
Förderinhalte (betriebliche) Qualifizierungen in Voll- oder Teilzeit, die auf einen anerkannten Berufsabschluss ausgerichtet sind, z. B. Umschulungen, Lehrgänge zur
Vorbereitung auf eine Externenprüfung, berufsanschlussfähige Teilqualifikationen, Maßnahmen zum Erwerb von Grundkompetenzen
(weitere) Förderkonditionen/ -voraussetzungen Es handelt sich um eine Förderung für Geringqualifizierte, an- und ungelernt
Tätige, Berufsrückkehrende bzw. Wiedereinsteiger*innen.
Förderumfang
  • individuell je nach Voraussetzungen: Übernahme der Lehrgangskosten, Fahrtkosten, Kosten für auswärtige Unterbringung & Verpflegung, Kinder- betreuungskosten, umschulungsbegleitende Hilfen (z. B. Nachhilfe)
  • Arbeitgeber*innen können zudem Zuschüsse zum Arbeitsentgelt erhalten
  • für eine bestandene Zwischen- bzw. Abschlussprüfung in einem Ausbildungsberuf kann eine Weiterbildungsprämie gewährt werden
Wer zahlt den Eigenanteil? kein bzw. anteiliger Eigenanteil für den/die Arbeitgeber*in
Fördergeber*in Bundesagentur für Arbeit/Jobcenter
Verfahren/Ablauf Terminvereinbarung bei der zuständigen Bundesagentur für Arbeit oder dem Jobcenter durch die o. a. Zielgruppe bzw. den/die Arbeitgeber*in
Weitere Informationen
Bundesagentur für Arbeit
Broschüre für Beschäftigte/Arbeitslose
Broschüre für Arbeitgeber*innen

Unternehmen, keine Kostenbeteiligung

Weiterbildung zum Erwerb eines Berufsabschlusses

Zuschuss, Sonstige Fördermöglichkeiten, Alle Förderarten anzeigen

Dieser Ordner hat zur Zeit keinen Inhalt.

Artikelaktionen