Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Themen / Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen


Wer im Ausland einen Beruf erlernt hat, kann seine beruflichen Qualifikationen in Deutschland anerkennen lassen. Bei manchen Berufen ist dies sogar erforderlich, um überhaupt berufstätig sein zu können. Das gilt zum Beispiel für die meisten Berufe im Gesundheitswesen, Ingenieursberufe oder pädagogische Berufe.

Auch Zeugnisse über einen Schulabschluss oder einen Studienabschluss sowie Zertifikate über Studienleistungen können anerkannt oder bewertet werden.

Eine erste Übersicht mit Informationen und Ansprechpartner*innen im Rahmen der Anerkennung verschiedener (Schul-)Abschlüsse bietet das Bildungsportal des Landes Nordrhein-Westfalen.

Nachfolgend haben wir spezifische Informationen über verschiedene Anerkennungen zusammengestellt:


Für jeden Bereich sind unterschiedliche Anerkennungsstellen zuständig. Informationen dazu finden Sie bei uns unter den jeweiligen Anerkennungsbereichen.

Unser Tipp: Nutzen Sie Beratungsangebote

Bevor man ein Anerkennungsverfahren bei der zuständigen Stelle beantragt, sollte man sich beraten lassen. Bei den meisten Antragsverfahren werden Gebühren erhoben und nicht in jedem Fall macht es Sinn, eine Anerkennung anzustreben. In Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche professionelle und kostenlose Beratungsangebote. Eine Auflistung finden Sie unter Beratungsangebote.


Weitere Informationen - Unsere Linktipps

  • MYSKILLS - Berufliche Fähigkeiten erkennen

Arbeitssuchende, die bereits Berufserfahrung gesammelt haben, jedoch über keinen deutschen Berufsabschluss verfügen, können für bestimmte Berufe den kostenlosen computergestützten Test der Jobcenter und Agenturen für Arbeit nutzen. Er dient dazu, berufliche Fähgkeiten zu erkennen und passende Stellenangebote oder Weiterqualifizierungen zu finden. MYSKILLS ist auf Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Russisch und Türkisch verfügbar.

Bei dem Online-Lexikon ALEX handelt es sich um eine Anwendung des Förderprogramms "Integration durch Qualifizierung (IQ). Es geht auf die vielfältigen Begrifflichkeiten um die verschiedenen Themenfelder an der Schnittstelle Arbeitsmarkt, Migration und Integration ein. Neben der Darstellung aufbereiteter Informationen soll es zum Nachdenken anregen sowie zu Diskussionen anstoßen. Es handelt sich um eine Anwendung des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)".

  • Ablauf, Dauer und Kosten des Anerkennungsverfahrens sind im Internetauftritt des IQ Netzwerkes NRW zu finden.

 

Video der IHK Düsseldorf zum Anerkennungsverfahren

Das Video kann über youtube aufgerufen werden.

Anerkennungszuschuss

Unter bestimmten Voraussetzungen können Personen, die ihre ausländische Berufsqualifikation in Deutschland anerkennen lassen wollen, einen Anerkennungszuschuss erhalten. Mit Hilfe des Anerkennungszuschusses können Kosten, die im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens entstehen (z. B. für Übersetzungen, Beglaubigungen von Zeugnissen und Abschlüssen etc.) übernommen werden. Der Flyer des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gibt hilfreiche Informationen.

Hotline "Arbeiten und Leben in Deutschland"

Logo Hotline

Erreichbar Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr.
Es fallen die üblichen Telefonkosten an (Festnetz- oder Mobiltelefon).

Sprachen: Deutsch und Englisch

Themen: Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse, Jobsuche, Arbeit und Beruf, Einreise und Aufenthalt, Deutsch lernen

Infotelefon berufliche Weiterbildung

Tel. 0211 837-1929

Erreichbar montags bis freitags von 08:00 - 18:00 Uhr. Es fallen die üblichen Festnetz- oder Mobiltelefonkosten an.

Über das Info-Telefon Berufliche Weiterbildung des Bürger- und ServiceCenter "Nordrhein-Westfalen direkt" erhalten Sie Auskunft zu folgenden Themen:

  • • Bildungsscheck NRW
  • • Bildungsurlaub
  • • Prämiengutschein des Bundes
  • • Aufstiegs-BAföG
  • • Weitere Fördermöglichkeiten
  • • Weiterbildungsangebote
  • • Nachholen von Schul- oder Berufsabschlüssen
  • • Kontakt zu einer Beratungsstelle vor Ort
Der Weiterbildungsratgeber

Ein kostenfreier Telefonservice des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zur Weiterbildungsberatung, erreichbar montags bis freitags in der Zeit von 9.00 bis 17.00 Uhr.

Über Videotelefonie wird der Service des Infotelefons auch in deutscher Gebärdensprache angeboten. Informationen dazu finden Sie hier.