Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Förderung / Bildungsscheck NRW / FAQ Bildungsscheck NRW / Ausgabebedingungen / An wen richtet sich der Bildungsscheck nicht?

An wen richtet sich der Bildungsscheck nicht?

Der Bildungsscheck richtet sich nicht an:

  • Selbständige und Freiberufler/-innen, Existenzgründer/-innen sowie mitarbeitende und angestellte Betriebsinhaber/-innen und Eigentümer/-innen,
  • Personen, die Leistungen nach dem SGB III erhalten (sogen. ALG I-Empfänger/-innen),
  • Schüler/-innen, Studierende, Auszubildende (auch dann nicht, wenn eine Nebentätigkeit oder ein Minijob vorliegt),
  • Praktikantinnen und Praktikanten, Volontärinnen und Volontäre ohne sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis,
  • Bundesfreiwilligendienstleistende sowie Teilnehmende am Freiwilligen oder Ökologischen Sozialen Jahr,
  • Beschäftigte bei Bund und Ländern sowie bei rechtlich selbständigen Unternehmen, an denen Bund oder Länder zu mehr als 50% beteiligt sind (Öffentlicher Dienst),
  • Beschäftigte bei sonstigen Körperschaften des öffentlichen Rechts:
    a. Gebietskörperschaften (z.B Gemeinden und Kreise)
    b. Verbandskörperschaften (z.B. Landschaftsverbände)
    c. Personalkörperschaften (z.B. Ärztekammern, Rechtsanwaltskammern, Universitäten)
    d. Realkörperschaften (z.B. IHK, Handwerkskammern).

Infotelefon berufliche Weiterbildung

0211 837-1929

Ein Angebot des Bürger- und ServiceCenters "Nordrhein-Westfalen direkt". Erreichbar montags bis freitags von 08:00 - 18:00 Uhr. Es fallen die üblichen Telefonkosten an (Festnetz- oder Mobiltelefon).