Benutzerspezifische Werkzeuge

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sie sind hier: Startseite / Förderung / Bildungsscheck NRW / FAQ Bildungsscheck NRW / Informationen für Weiterbildungsanbieter / Wie wird der Bildungsscheck vom Weiterbildungsanbieter eingelöst?

Wie wird der Bildungsscheck vom Weiterbildungsanbieter eingelöst?

Der Weiterbildungsanbieter stellt einen Antrag an die zuständige Bewilligungsbehörde (Bezirksregierung) auf Erstattung von 50 % des jeweils förderfähigen Kursentgeltes, max. 500 Euro.

Welche Bezirksregierung zuständig ist, hängt vom Sitz des Weiterbildungsanbieters ab und kann diesem PDF-Dokument entnommen werden.

Dem Antrag sind für die Erstattung jedes Bildungsschecks jeweils beizufügen:

      • der unterschriebene Bildungsscheck im Original einschließlich der unterschriebenen subventionserheblichen Erklärung im Original,
      • ein Beleg über die Zahlung des Eigenanteils, d. h. des Anteils der Ausgaben für die Weiterbildung, der nicht durch die Zuwendung gedeckt ist (Buchhaltungsauszug oder vergleichbare Belege),
      • eine Kopie der Rechnung an den/die Scheckinhaber*in bzw. an das Unternehmen
        (Rechnungsempfänger ist im betrieblichen Zugang das Unternehmen, im individuellen Zugang die auf dem Bildungsscheck eingetragene Person. Der Bildungsscheck wird auf Grundlage der Ausgaben pro Teilnehmer*in abgerechnet. Gruppenpreise sind auf die Gesamtzahl der Teilnehmer*innen umzulegen),
      • ein Auszug aus dem Seminar-/Kursprogramm, aus dem sich Inhalt und Gesamtkosten der Weiterbildungsmaßnahme ergeben.
Ein Rechtsanspruch auf Erstattung besteht nicht.


Ausführliche Informationen über das Bildungsscheckverfahren, die Antragsformulare und eine Adressliste der Bewilligungsbehörden sind erhältlich unter:

https://www.mags.nrw/esf-antrag, unter Punkt 3.2 „Kompetenzentwicklung von Beschäftigten durch Bildungsscheckverfahren“.

Infotelefon berufliche Weiterbildung

Tel. 0211 837-1929

Erreichbar montags bis freitags von 08:00 - 18:00 Uhr. Es fallen die üblichen Festnetz- oder Mobiltelefonkosten an.

Über das Info-Telefon Berufliche Weiterbildung des Bürger- und ServiceCenter "Nordrhein-Westfalen direkt" erhalten Sie Auskunft zu folgenden Themen:

  • • Bildungsscheck NRW
  • • Bildungsurlaub
  • • Prämiengutschein des Bundes
  • • Aufstiegs-BAföG
  • • Weitere Fördermöglichkeiten
  • • Weiterbildungsangebote
  • • Nachholen von Schul- oder Berufsabschlüssen
  • • Kontakt zu einer Beratungsstelle vor Ort
Übersicht Förderprogramme

In diesem PDF-Dokument finden Sie eine Übersicht über finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten für berufliche Weiterbildung in Form von Förderprogrammen auf Bundes- und Landesebene.

Beratung

Eine Übersicht über Beratungsmöglichkeiten im Kontext beruflicher Weiterbildung bzw. Entwicklung finden Sie hier.